Gerd, hab erbarmen und hilf!

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dann haben wir ihn
spätestens jetzt: die Flut kommt. Und alllerspätestens jetzt ärgern wir
uns, dass wir ihn letztes Jahr abgewählt haben. Denn wer, außer ihm,
könnte die Flut  eindämmen? Ich sehe ihn noch heute vor meinem
geistigen Auge, wie er in grüner BGS Jacke und ernster Mine, durchs überflutete Land watete
– und die Flut als Ein-Mann-Kommando  bekämpfte. (Während Ede noch
auf seiner Nordseeinsel urlaubte – und wo war eigentlich Angie?)
 
Jetzt
brauchen wir ihn dringender denn je! Die Elbe steht in Dresden bei 7,50
Meter und aus Tschechien kommt immer mehr Wasser! Gerd, möchte man
rufen, komm schnell. Setz dich in den nächsten Flieger aus Moskau,
streif dir deine Regenjacke über, steig in die Gummistiefel und los geht’s!
 
Und
wen du schon mal hier bist, dann schau doch gleich mal bei dem Peter
vorbei. Der wohnt doch gleich bei dir um die Ecke, in Hannover. Und Zeit hat er jetzt ja auch.
Frag ihn doch noch mal, bitte, wie wir das mit den ganzen Arbeitslosen
in den Griff kriegen. Seine Vorschläge von damals waren schon gut, sehr
gut sogar. Unglücklicherweise konnten sie damals nur nicht konsequent
umgesetzt werden, wegen Bundesrat und so, du erinnerst dich sicher.
Doch jetzt, welch Möglichkeiten eröffnen sich! Große Koalition, 2/3
Mehrheit, Durchregieren
– jetzt, endlich, können die Reformen Gestalt annehmen. Und du und der
Peter sind da ja quasi schon eingearbeitet. Also, auf geht’s!
 
Ach ja, die Fußball WM. Da besteht natürlich auch noch Handlungsbedarf. Wer, außer dir, “Acker” , soll das richten können? Angie – naja, wer gleichzeitig Fan von Hansa Rostock und dem FC Bayern ist…da hält sich der Fußballsachverstand doch offensichtlich in engen, sehr engen, Grenzen. Und außerdem eine Frau führt uns zur WM? Wohl kaum! Du, Gerd, bist der einzige der es richten kann!
 
Also
bitte, hab erbarmen mit uns, deinem Volk. Verzeih uns den Liebesentzug
vom letzten Herbst – und wenn wir ehrlich sind, hast du ja auch
gewonnen (hast du ja selbst auch immer gesagt). Aber wir, ja wir wollten dir nicht glauben – verzeih uns, noch dieses eine mal, bitte! Ohne dich geht’s nicht!
 
Du siehst doch, uns steht das Wasser bis zum Hals – hab erbarmen Gerd, bitte!
Komm zurück!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>