10 internationale Joghurtgetränke: Wir stellen sie vor

Da Joghurt sowieso aus Milch hergestellt wird, ist die Rückkehr zum Trinkjoghurt eigentlich gar nicht so unsinnig. Und sehr beliebt, denn vor allem arabische Länder besitzen viele traditionsreiche Joghurtgetränke, die man rund um die Welt auf Märkten, in Restaurants oder in Cafés erhalten kann. Ob die Baktereien, die im Joghurt enthalten sind, nun wirklich die Gesundheit fördern und Joghurt sozusagen als natürliches Heilmittel verkauft werden kann, darüber streiten sich die Fachleute bis heute – darüber, dass Joghurt und Joghurtgetränke aber unglaublich lecker sind, gibt es keinen Zweifel. Deswegen gibt es hier einen Überblick über all die Lassis, Dughs und Labans dieser Welt.

Joghurtgetränke: Die Top 10

1

Ayran (Türkei)

Ayran ist vor allem in Anatolien und im Kaukasus sehr beliebt. Der Ayran ist kein süßes Milchgetränk, sondern besteht aus Joghurt und Wasser im Verhätnis 3:2 und einer Prise Salz. Er wird hauptsächlich zu Hauptspeisen gegessen, und besteht meist aus vollfettem Joghurt. Typisch für den Ayran ist seine Schaumkrone, die druch die Zubereitung entsteht. Wie man einen Ayran ganz einfach selber machen, und nebenbei noch einige türkische Wörter lernen kann, sehen Sie hier.
[youtube hFjcapC60fo ]

2

Dugh (Iran und Afghanistan)

Die iranische Alternative zum Ayran ist der Dugh, der ebenfalls kein süßes, sondern ein salziges bis würziges Joghurtgetränk ist. Außerdem wird der Dugh traditionell mit kohlesäurehaltigem Wasser sowie Molke aufgefüllt. Vor dem Servieren wird er außerdem mit verschiedenen Gewürzen verfeinert, so kann man einem der ältesten Joghurtdrinks der Welt zum Beispiel Kreuzkümmel, kleingehackte Minze, Petersilie oder Estragon hinzufügen. Auch als Erfrischungsgetränk mit kleingehackter Gurke ist er beliebt.

3

Lassi (Indien)

Der Lassi, und dabei vor allem der Mango-Lassi, hat sich in den letzten Jahren in Europa zum absoluten Liebling der Joghurtgetränke entwickelt. Kein Wunder, denn nicht nur fast jedes indische Restaurant bietet ihn mittlerweile an, auch viele Supermärkte und Cafés haben ihn mittlerweile auf ihre Speisekarte gesetzt. Seine Beliebtheit hat der fruchtige Mix aus Milch und Joghurt ursprünglich dem scharfen indischen Essen zu verdanken, dessen Aroma er durch die saure Note hinwegnahm. Um einen Mango-lassi herzustellen, einfach mit einem Pürierstab Mango und etwas Zucker pürieren, Milch und Joghurt zu gleichen Teilen hinzugeben und nochmals kräftig mixen.

4

Smoothies

Das vor allem in Europa und den USA sehr beliebte “Gegenrezept” zu den klassischen arabischen und asiatischen Joghurtgetränken, besteht hauptsächlich aus pürierten Früchten. Ob Beeren, Bananen oder tropische Früchte, bei den Smoothies gibt es kaum eine Geschmacksrichtung, die es nicht gibt. Neben der “Frucht pur”-Variante, werden Smoothies auch sehr häufig als Joghurt-Mischgetränk serviert. Gerade im Sommer bietet die Frucht-Joghurt-Erfrischung eine beliebte Alternative zum Kaffee.

5

Eigentlich aus Milch….mehr Milch-Joghurt-Getränke

  • Laban ist in ganz Saudi-Arabien, und dort vor allem bei den Beduinen, sehr beliebt. Das Getränk basiert gewissermaßen auch auf Joghurt, da der gleiche Prozess wirkt: Durch hinzugefügte Bakterien wird die Milch länger haltbar gemacht. Sie ist dem türkischen Ayran sehr ähnlich, allerdings wird Laban auch sehr oft mit pürierten Früchten, also eher süß, getrunken.
  • Der Kefir, ursprünglich aus dem Tibet, wird ebenfalls auf Milchbasis hergestellt, und mit Kefirknollen. Diese bestehen aus Eiweiß, Hefe und Bakterien. Kefir enthält Alkohol, der durch die Gärung entsteht, und gilt als äußerst probiotisch.
  • Auch die skandinavischen Länder haben Getränke aus Dickmilch zu bieten: In Schweden ist Filmjölk beliebtes Getränk, in Dänemark trinkt man Ymer und in Finnland heißt die mit Bakterien versehene Milch Viili.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*